COOKIES auf der DR. OETKER Website

Unsere Website platziert Cookies auf Ihren Geräten, damit die Website besser funktioniert und wir und unsere Partner verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Die weitere Nutzung dieser Website (durch Anklicken, Navigieren oder Scrollen) oder Entfernung dieses Cookie Banners wird als Zustimmung zur Installation und Nutzung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu Cookies und deren Löschung finden Sie unter unserem Datenschutzhinweis.

Verantwortungsvoller Umgang mit Lebensmitteln

Dass insbesondere in den westlichen Industrieländern Lebensmittel weggeworfen werden – teilweise sogar originalverpackt – veranlasst Dr. Oetker bereits seit Jahren zu einem sensiblen Umgang mit diesem Thema.

Vermeidung von Lebensmittelvernichtung

Maßnahmen zur Eindämmung der Lebensmittelvernichtung

Um Abfälle zu vermeiden, ist Dr. Oetker bestrebt, alle Rohstoffe möglichst restlos zu verwerten. Dafür ist eine enge Zusammenarbeit der Bereiche Einkauf, Produktions- und Absatzplanung erforderlich. Beim Transport achtet das Unternehmen darauf, dass die produzierten Waren einwandfrei beim Handel abgeliefert werden. Entspricht die Ware wider Erwarten einmal nicht den hohen Qualitätsansprüchen, wird geprüft, inwiefern die Ware alternativ eingesetzt werden kann.

Durch gute Organisation und Logistik im gesamten Produktionsprozess lassen sich Abfälle sowie Fehl- und Überproduktion weitestgehend vermeiden und somit die die Vernichtung von Lebensmitteln so weit wie möglich reduzieren.
Ablaufgefährdete Ware, die nicht mehr an den Handel ausgeliefert werden kann, wird nach Möglichkeit kostenlos an die österreichischen Sozialmärkte (SOMA) abgegeben. Dort können die Produkte besonders günstig von berechtigten Personen erworben werden. Auch SOS-Kinderdorf bekommt regelmäßig Produktlieferungen, um die Vernichtung von Lebensmittel auf das Geringste zu reduzieren.