COOKIES auf der DR. OETKER Website

Unsere Website platziert Cookies auf Ihren Geräten, damit die Website besser funktioniert und wir und unsere Partner verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Die weitere Nutzung dieser Website (durch Anklicken, Navigieren oder Scrollen) oder Entfernung dieses Cookie Banners wird als Zustimmung zur Installation und Nutzung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu Cookies und deren Löschung finden Sie unter unserem Datenschutzhinweis.

Marillen-Kardinalschnitten

(0)
4 1 5
Jetzt bewerten! Vielen Dank für Ihre Bewertung!
    (Schmeckt mir nicht)
    (Geht so)
    (Okay)
    (Sehr gut)
    (Perfekt)

Zartes Biskuitgebäck mit Marillen-Joghurt-Füllung

etwa 16 Portionen

etwas Übung erforderlich 45 Minuten

Zutaten

Zutaten

für das Rezept Marillen-Kardinalschnitten

Eischnee-Masse:

6 Eiklar (Größe M)
180 g Zucker
2 EL gesiebte Speisestärke

Biskuitmasse:

1 Dotter (Größe M)
2 Eier (Größe M)
60 g Zucker
1 Pck. Dr. Oetker Vanillin Zucker
60 g gesiebtes glattes Mehl

Zum Bestreuen:

etwas Staubzucker

Marillen-Joghurt-Füllung:

6 Stk. Dr. Oetker Blatt Gelatine
200 g passierte Marillen
250 g Joghurt
80 g Staubzucker
¼ l geschlagenes Schlagobers

Zum Bestreuen:

etwas Staubzucker

Zubereitung

Zubereitung

1

Eischnee-Masse

Das Eiklar in eine Rührschüssel geben. Zucker mit Stärke vermischen, dazugeben und mit dem Handmixer (Rührstäbe) aufschlagen. Den Eischnee in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (8 mm Ø) geben.

2

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit etwas Abstand 12 Streifen aufspritzen; dabei nach 3 Streifen etwas mehr Abstand lassen.

3

Biskuitmasse

Dotter mit Eiern, Zucker und Vanillin-Zucker mit dem Handmixer (Rührstäbe) schaumig aufschlgen. Das Mehl mit dem Kochlöffel unterheben. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (8 mm Ø) geben und in die kleinen Abstände der aufgespritzten Eiwschnee-Masse füllen; so entstehen 4 Bahnen für die Kardinalschnitten.

4

Zum Bestreuen

Die Bahnen vor dem Backen mit Staubzucker bestreuen, so entsteht beim Backen eine feine Kruste.

Das Blech in die Mitte des vorgeheizten Rohres schieben und bei offenem Zug backen.

Ober-/Unterhitze 180 °C

Heißluft 160 °C

Backzeit: etwa 20 Minuten

5

Marillen-Joghurt-Füllung

Die Gleatine nach Packungsanleitung vorbereiten. Passierte Marillen mit Joghurt und Staubzucker verrühren. Die erwärmte Gelatine unterrühren und das Schlagobers bei beginnender Gelierung unterheben. Die Füllung in einen Spritzbetuel mit Lochtülle (12 mm Ø) geben.

6

Die erkalteten Bahnen auf Backpapier stürzen. 2 erkaltete Bahnen mit der Backseite nach unten auf ein Kuchenblech geben und mit der Füllung einen Rahmen aufpsritzen. Die freibleibende Innenfläche mit der übrigen Füllung auffüllen. Mit den übrigen Bahnen mit der Backseite nach oben abdecken und mit der Teigkarte oder der Palette die Seiten glatt streichen.

7

Zum Bestreuen

Die Kardinalschnitten vor dem Serviren mit Staubzucker bestreuen.

Brenn- und Nährwertangaben für das Rezept Marillen-Kardinalschnitten

Pro Portion / Stück Pro 100 g / ml
Energie 829 kJ
198 kcal
900 kJ
215 kcal
Fett 6.55 g 7.12 g
Kohlenhydrate 30.01 g 32.62 g
Eiweiß 4.32 g 4.70 g